Informationen für Schüler

Zielsetzung

Der Nachwuchscampus soll dazu beitragen, euch sehr praxisorientiert zu zeigen, was es für tolle Möglichkeiten im Bereich der MINT-Berufe (MINT= Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) gibt. Vielleicht ist ja auch etwas Passendes für eure eigene Berufsorientierung dabei, von dem ihr bisher noch gar nicht wusstet, dass es das alles gibt?!

Ihr lernt am Beispiel eines speziell für euch ausgesuchten Kooperationsunternehmens, welche spannende Bandbreite an Berufsmöglichkeiten es in diesem Bereich gibt. Wenn ihr also Schüler der Klassen 7-9 seid, habt ihr mit uns die Chance, verschiedene MINT-Berufsfelder kennenzulernen und dabei auch gleich zu erfahren, wie man sich in die Tiefe gehend über Berufe informieren kann.

Ihr lernt außerdem, wie man sich auf einen Unternehmenskontakt, wie z.B. ein Vorstellungsgespräch, vorbereitet. Außerdem hilft euch dieses Projekt so „ganz nebenbei“, euch sehr viel intensiver mit der Vielfalt der Berufsperspektiven zu beschäftigen.

Auf jeden Fall werdet ihr durch aktive Beteiligung bei Experimenten und dem Besuch in eurem Kooperationsunternehmen nicht nur viel Spaß haben, sondern auch interessante, spannende Erfahrungen machen, die euch vielleicht für ein individuell für euch passendes Berufspraktikum, eine zukünftige Ausbildung oder ein zukünftiges Studium begeistern.

Zielgruppe

Der Nachwuchscampus ist geplant für eine Gruppe mit ca. 25 Schülern aus der 7., 8. oder 9. Klasse pro teilnehmender Schule (Stadtteilschule oder Gymnasium) im naturwissenschaftlichem Wahlpflichtbereich, z.B. Naturwissenschaftliches Praktikum (NWP) oder naturwissenschaftliche Profilklasse, in Zusammenarbeit mit der Berufsorientierung der Schule.

Abläufe

Das Projekt „Nachwuchscampus – Vertiefende MINT-berufsorientierende Praxiskurse“ soll regelmäßig wiederkehrend für eine Dauer von rd. 6 Monaten/Schuljahr durchgeführt werden.

Zum Ende der Projektphase gibt es dann eine sehr eindrucksvolle Abschlussveranstaltung im AUDIMAX I, dem größten Hörsaal an der TUHH (Technische Universität Hamburg-Harburg). Dort werdet ihr eure Projektarbeit allen anderen an dieser Projektphase beteiligten Schulen und Unternehmen, euren Familien und weiteren Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung präsentieren können. Eine wirklich große Sache!

 Zeitstrahl (für Vergrößerung bitte drauf klicken)
Zeitstrahl-Nachwuchscampus

Teilnahmemöglichkeit

Viele Wege führen zum Ziel:

  • Vielleicht habt ihr Glück und habt einen tollen Lehrer, der euch bereits angemeldet hat. Dann ist alles geregelt und ihr erfahrt über euren Lehrer, wie es weitergeht.
  • Ihr habt durch andere von diesem Projekt gehört und seid der Meinung, das könnte auch für eure Klasse interessant sein? Dann sprecht doch einfach einen eurer MINT-Lehrer auf den Nachwuchscampus an und macht den Vorschlag, im nächsten Schuljahr dabei zu sein.
  • Euer Lehrer sollte dann einfach telefonisch oder per Mail Kontakt zu uns aufnehmen. Wir beantworten gerne eure weiteren Fragen und prüfen die Möglichkeiten. Und wer weiß, vielleicht seid Ihr dann auch schon bald Partner unserer wachsenden Nachwuchscampus-Community? Wir würden uns freuen!

Diese Seite drucken